Warum man bei Honig-Gläsern nicht den Deckel abschrauben sollte

Author: Knut
Wusstet ihr, dass man den Deckel auf dem Honigglas lässt, wenn man dieses entsorgt?

Der Grund

Wenn Bienen auf Nahrungssuche sind und sie aufgrund der kälteren Jahreszeit weniger finden oder das Nahrungsangebot knapp ist, weil die Biene eine Stadtbiene ist, dann besorgt sie sich ihre Nahrung gerne im Altglas Container. Hier gibt es süße Energie, die die Biene über den Winter bringt.

Die Biene klettert in den Container und besorgt sich ihre Nahrung aus entsorgten Honiggläsern.

Wieso ist das ein Problem?

Das ist das Problem. Dieser Honig stammt häufig aus 'EU und nicht EU Ländern' und muss in Deutschland, anders als in anderen EU Ländern, nicht genauer spezifiziert werden. Man weiß also gar nicht wo genau der Honig herkommt!

Das weiß die Honigbiene dann erst recht nicht.

So kann es relativ einfach passieren, dass die Biene sich Bakterien oder Sporen wie z.B. der amerikanischen Faulbrut einfängt und diese dann mit dem Honig zurück zu ihrem Stock bringt. Dort können sich die Bakterien dann in Ruhe verbreiten.

Keine Angst, diese Bakteriellen Rückstände sind für den Menschen ungefährlich.

Tja, schade für die Biene, aber Hauptsache beim Honig gespart?! Nicht ganz, denn letzter Zeit wurden gehäuft in Honig mit Anteilen aus nicht EU Ländern Rückstände an Antibiotika und Pestiziden festgestellt.

Wer jetzt denkt: aber Moment, wenn das Glas in den Container fällt, dann zerbricht es doch eh, der hat gut mitgedacht! Also das nächste Mal im Supermarkt gleich den regionalen deutschen Imker Honig kaufen. Der kostet vielleicht ein bisschen mehr, ist dafür aber Bakterien und Antibiotika frei, denn Antibiotika sind bei der Zucht in der EU verboten.